März 2017 | Duales System | Fahrzeuglackierer

Wir gratulieren Melanie Weyhofen zur Teilnahme bei der Begabtenförderung des Berufs- und Technologiezentrums Düsseldorf

Auszubildende, die in der überbetrieblichen Ausbildung durch Leistung, handwerkliches Geschick, positives Sozialverhalten und gesteigerte Teamfähigkeit auffallen, werden in einem Seminar des Berufsbildungs- & Technologiezentrums (BTZ) der Maler- und Lackierer-Innung Düsseldorf zusätzlich gefördert.

Melanie Weyhofen ist Auszubildende zur Fahrzeuglackiererin im 3. Lehrjahr der Firma Stobbe GmbH Remscheid und Schülerin der derzeitigen Fahrzeuglackiereroberstufe am BK am Haspel. Für das Seminar „Moderne Raumgestaltung und Lackdesign“ der Begabtenförderung hat M. Weyhofen sich durch ihre sehr guten Leistungen bei den überbetrieblichen Lehrgängen qualifiziert.

Unter der Federführung des BTZ hatten acht Maler und vier Fahrzeuglackierer - darunter M. Weyhofen -ihre Vorstellungen von einer modernen Raumgestaltung kreativ und professionell in die Tat umgesetzt. Die öffentliche Präsentation der Projektarbeiten fand am 10.03.2017 im BTZ im Rahmen einer Feierstunde statt. Alle Projektarbeiten überzeugten durch eine hohe handwerkliche Qualität. Raumaccessoires, wie Möbelstücke und Musikinstrumente erhielten von M. Weyhofen ein neues glänzendes Finish.

Für ihre Teilnahme an dem Projekt und ihre Leistungen erhielten alle Teilnehmer Urkunden, Gutscheine der Handwerkskammer zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung sowie hochwertige Gutscheine zu Seminaren bei Nexa Autocolor.

Begabtenförderung Düsseldorf 10032017 020

Weiterlesen ...


Duales System | Maler

Bestenwettbewerb „Du hast es drauf – zeig’s uns!“

Gleich zwei Auszubildende vom BK am Haspel sind dabei

Die Ausbildung künftiger Maler- und Lackierer zu unterstützen ist Aufgabe der gemeinnützigen Sto-Stiftung. Schon seit einigen Jahren werden begabte und förderungswürdige Jugendliche im Rahmen des Wettbewerbs „Du hast es drauf - zeig's uns!“ mit einem hochwertig bestückten Werkzeugkoffer des Profiausstatters „Storch“ für ihre Leistungen gewürdigt. Alle beruflichen Schulen, Berufskollegs mit Malerklassen in ganz Deutschland waren aufgerufen, ihren besten Schüler zu benennen, die im Sommer 2016 die Prüfung ablegen werden. Von allen gemeldeten Azubis wurden die 100 Besten durch die Sto-Stiftung ausgewählt. Die beiden Auszubildenden vom Berufskolleg am Haspel, Christine Johaé und Björn Eibach haben hierbei, unter anderem durch ihren guten Notendurchschnitt, das Rennen gemacht. 

STO16

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto (Alice Schilde): Christine Johaé und Björn Eibach wurden im bei sein der Schulleiterin Frau Gunda Kempken, der Klassenlehrerin Frau Alice Schilde dem Stiftungsrat Handwerk der STO- Stiftung, Konrad Richter, des Ausbildungsbetriebes Andreas Conrad (vertreten durch Markus Erbslöher), der Euro Schule, vertreten durch Frau Behr und dem Malerbetrieb Frank Dai die Materialien der Sto-Stiftung überreicht.

Zudem werden die zehn Gesellen mit den besten Prüfungsergebnissen im Herbst nächsten Jahres mit einem iPad belohnt. Wer sich nach der Ausbildung weiter qualifizieren möchte, kann ebenso auf die Sto-Stiftung zählen. Für die Technikerausbildung oder ein späteres Studium stehen großzügige Stipendien bereit.

Konrad Richter, Stiftungsrat Handwerk, freut sich auf die Preisträger des Bestenwettbewerbs: „Die Freude über die Koffer ist immer unglaublich. Der Nachwuchs tritt durch die Förderung aber nicht nur gut ausgerüstet zur Prüfung an. Entscheidend ist die Wertschätzung für die jungen Menschen und ihre Leistungen. Das Handwerk sieht einer guten Zukunft entgegen – und das ist uns wichtig.“

 

Weiterlesen ...